Vereinigung 2017-09-14T09:09:51+00:00

Plakat-Kampagne des Vereins für die Bundestagswahl

»Verein wirbt mit Franz Josef Strauß für Wahl der AfD«

Junge Freiheit,
Ausgabe 37/17 vom 08.09.17

Der „Verein zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und bürgerlichen Freiheiten“ hat am Freitag mit einer großangelegten Plakatkampagne zur Unterstützung der AfD begonnen.

Weiterlesen

Pressemitteilung »Franz Josef Strauß würde AfD wählen«

Verein zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und bürgerlichen Freiheitengreift mit Plakaten in Bundestagswahlkampf ein. Schwerpunkte der Kampagne: »Masseneinwanderung« und »Islamisierungs-Stopp«

Weiterlesen

Facebook

Verein Recht und Freiheit
Verein Recht und Freiheit hat 12 neue Fotos hinzugefügt.2 hours ago

Damit zukünftig wieder eine echte #Opposition im Deutschen #Bundestag vertreten ist, empfehlen wir:

Morgen mit beiden Stimmen #AfD wählen!

Bitte teilen und verbreiten SIE dieses Posting!

Vielen...

Verein Recht und Freiheit
Verein Recht und Freiheit10 hours ago

Damit zukünftig wieder eine echte #Opposition im Deutschen #Bundestag vertreten ist, empfehlen wir:

Morgen mit beiden Stimmen #AfD wählen!

www.rechtundfreiheit.de

Verein Recht und Freiheit
Verein Recht und Freiheit23 hours ago

Wer #CSU wählt, wählt #Merkel!
Deshalb: Beide Stimmen für die #AfD!
👍🏻🇩🇪💪🏻

www.rechtundfreiheit.de

Verein Recht und Freiheit
Verein Recht und Freiheit voll motiviert.1 day ago

"Verluste für #Union und #SPD,
#AfD legt spürbar zu"

"Zwei Tage vor der #Bundestagswahl kann die AfD in zwei Umfragen spürbare Zuwächse verbuchen.

• Die Union liegt sowohl...

Verein Recht und Freiheit
Verein Recht und Freiheit1 day ago

Damit zukünftig wieder eine echte #Opposition im Deutschen #Bundestag vertreten ist, empfehlen wir:

Am 24. September mit beiden Stimmen #AfD wählen!

www.rechtundfreiheit.de

Mit einer Spende auf das Konto
»Verein zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und bürgerlichen Freiheiten«,
Coburg - Lichtenfels, IBAN: DE21 7835 0000 0040 7864 44
BIC: BYLADEM1COB
, können Sie dafür sorgen, dass dieses Inserat in weiteren Zeitungen erscheint. Mit herzlichem Dank für Ihre tatkräftige Unterstützung.

Vergrößern

Wir sagen Nein zur »merkelschen Willkommenskultur«. Wenn Sie auch dieser Meinung sind, tragen Sie sich bitte hier ein!

Bereits 9039 Personen haben den Aufruf „Nein zur merkelschen Willkommenskultur“ unterzeichnet. Die Unterstützung bezieht sich nur auf den Aufruf und nicht auf weitere Aktionen der „Vereinigung zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und bürgerlichen Freiheiten“. Zum Schutz Ihrer Persönlichkeit wird nur der Anfangsbuchstabe Ihres Vornamens, Ihr Nachname sowie das Bundesland, in welchem Sie wohnen, in die Unterstützerliste eingetragen.

Werden Sie Unterstützer!
Manifest